zurück zum Dorfmuseum

Maibaum 2018


Der Maibaum

 

Eigentlich sollte ein Dorfmuseum, dessen Existenz der Pflege unserer Historie dient, bessere Verbindungen zu all den alten Wettergöttern wie Thor, Zeus oder Jupiter haben. Hat das Museum aber wohl nicht. Während die Jahreshauptversammlung im Januar durch schweres Schneegestöber behindert wurde, war die Veranstaltung zum 1. Mai durch Regen, Kälte und Wind beeinträchtigt.

 

Allerdings kann dies alles echte Norddeutsche nicht um ihr Vergnügen bringen. Ganz im Gegenteil. Vielleicht wollten die Götter ja auch, dass die Vergnügten zusammenrücken. Denn genau das taten die Gäste bei der Feier zum Maibeginn. Im Inneren des Museums wurde es richtig gemütlich, als die Volkstanzgruppe Südangeln unter Leitung von Helga Köhncke ihre Kunst präsentierte. Zudem gab es interessante Informationen vom Vorstand des Museums. Am letztlich sehr gelungenen Maifest trugen aber auch Paul und Renate Sommer entscheidend bei, indem sie für das leibliche Wohl sorgten. Äußerst leckere Bratwurst muss man - das bewies Paul Sommer - nicht unbedingt im Freien braten.

 

Natürlich darf auch der Maibaum nicht verschwiegen werden. Der von Antje Schmidt und Heike Borchert angefertigte Kranz aus wunderschönen Buchenzweigen wurde angesichts des Wetters in diesem Jahr in rekordverdächtiger Zeit aufgerichtet. Das sollte - da waren sich alle Besucher einig - all die Wettergötter nun beruhigen und wir werden vermutlich einem wunderschönen Sommer entgegen sehen.

Text und Fotos: Jochen Krenz